Nähen für Anfänger

  • Scheren
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Fingerhut
  • Handnähnadeln
  • Trickmarker
  • Rollschneider
  • Textilkleber
  • Sicherheitsnadel
  • Nahttrenner
  • Nähmaschine
  • Nähgarne
  • Allesnäher
  • Knopflochgarn
  • Druckknöpfe, Ösen & Nieten
  • Stoffe
  • Einlagen
  • Schnittmuster

Nähen für Anfänger!

Scheren

Scheren

Zum Zuschneiden der Stoffe wird eine gute Schneiderschere benötigt. Damit diese Schere nicht so schnell stumpf wird, sollte sie auf keinen Fall für Papier verwendet werden. Für das Durchtrennen von Fäden und zum Einschneiden von Nahtzugaben vor dem Wenden des Stoffes empfehlen wir eine kleine Schere oder einen Fadenschneider.

Schnittmuster

Schnittmuster gibt es in diversen Ausführungen. Sehr beliebte Schnittmuster gibt es von der bekannten Marke Burda. Für den Start empfehlen wir Ihnen Schnittmuster für Anfänger. Die Schnittmuster von Butterick See & Sew sind ideal für Nähanfänger.

Druckknöpfe, Ösen und Nieten

Wenn solche Verschlüsse öfter verarbeitet werden, lohnt sich die Anschaffung einer Vario-Zange.

Knopflochgarn

Knopflochgarn

Das Knopflochgarn eignet sich für handgenähte Knopflöcher und plastische Ziersteppereien sowie zum Nähen von robusten Materialien wie Leder.

Zu den Sicherheitsnadel
Allesnäher

Allesnäher

Allesnäher besteht meist aus Polyester und eignet sich für fast alle Stoffe und Näharbeiten. Das Nähgarn lässt sich gut vernähen, ist leicht elastisch und reißfest.

Nähmaschine

Nähmaschine

Die Nähmaschine ist das wichtigste Werkzeug zum Nähen verschiedenster Projekte. Beim Kauf einer Nähmaschine empfehlen wir Ihnen nicht nur nach dem Preis zu entscheiden. Gerade für Anfänger ist es wichtig, dass die Maschine robust und leicht zu bedienen ist.

Sicherheitsnadel

Sicherheitsnadel

Die Sicherheitsnadel dient zum Einziehen von Gummiband oder Kordeln.

Zu den Sicherheitsnadel
Rollschneider

Rollschneider

Mit dem Rollschneider, der in verschiedenen Größen erhältlich ist, werden Stoffe schnell und exakt zugeschnitten. Dies ist sehr praktisch für Streifen und geometrische Formen. Um die Tischfläche zu schützen, empfehlen wir eine spezielle Schneidematte.

Zu den Rollschneidern
Handnähnadeln

Handnähnadeln

Nähnadeln werden zum Heften der Stoffe benötigt. Für diese einfache Arbeit eignet sich eine schmale Nadel mit kleinem Öhr.

Zu den Handnähnadeln
Stecknadeln

Stecknadeln

Stecknadeln gibt es in diversen Ausführungen mit großen Köpfen aus Kunststoff oder mit kleinen Metallköpfen. Wenn Sie zum Beispiel eine Tasche nähen möchten, so empfehlen wir Stecknadeln mit kleinen Metallköpfen. Diese tragen am wenigstens auf uns man kann sie mit der Maschine übernähen.

Einlagen

Einlagen

Es gibt Vlieseinlagen und gewebte Stoffeinlagen zum Aufbügeln oder Einnähen, bekannt unter den Namen Vlieseline. Bei der Wahl einer geeigneten Einlage müssen Qualität sowie Bügel- und Pflegeeigenschaften eines Stoffes berücksichtigt werden. Besonders beliebt sind Bügeleinlagen, da sie leicht zu verarbeiten sind.

Zu den Einlagen
Garne

Garne

Für verschiedene Näharbeiten gibt es ein breites Angebot an Garnen in unterschiedlichen Ausführungen und Lauflängen. Auch wenn Sonderangebote locken, sollte immer auf eine gute Garnqualität geachtet werden. Billige Garne können aus kurzen Fasern hergestellt sein, die schnell reißen und durch Knötchenbildung eine unregelmäßige Naht verursachen. Für normale Näharbeiten sollte für Unter- und Oberfaden die gleiche Garnqualität verwendet werden. Hinweis: Meist wird das Garn eine Nuance dunkler gewählt als die Farbe des Stoffes, dadurch wirkt es unauffällig.

Zu den Garnen
Maßband

Maßband

Ein Maßband wird beim Nähen zum Abmessen von Längen und Abständen benötigt.

Zu den Maßbändern
Fingerhut

Fingerhut

Beim Nähen mit der Hand schützt ein Fingerhut den Mittelfinger, z.B. wenn eine Nähnadel mit viel Kraft durch den dicken Stoff geschoben werden muss. Fingerhüte gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen.

Zu den Fingerhüten
Trickmarker

Trickmarker

Trickmarker oder Aqua-Trickmarker sind zum Übertragen von Markierungen auf den Stoff gut geeignet. Diese verschwinden entweder nach kurzer Zeit von alleine oder werden mit klarem Wasser ausgewaschen.

Zu den Trickmarkern
Stoffe

Stoffe

Als Näheinsteiger sollten Sie für Ihre ersten Modelle besser einfarbige Stoffe oder unkomplizierte Muster wählen, bei denen man die Schnittteile in beide Richtungen auflegen kann. So fällt der Zuschnitt leichter.

Zu den Stoffen
Textilkleber

Textilkleber

Aqua-Fixiermarker und Textil-Klebestift ermöglichen das Fixieren von Stoffen, Borten, Reissverschlüssen und Applikationen usw. ohne Nadel und Faden.

Zu den Textilklebern
Nahttrenner

Nahttrenner

Mit dem Nahtrenner können Nähte ganz leicht wieder aufgetrennt werden ohne dass der Stoff beschädigt wird.

Nähen für Anfänger - hilfreiche Informationen für Nähanfänger Nähen für Anfänger - hilfreiche Informationen für Nähanfänger

Anfänger, die das Nähen für sich entdeckt haben, stehen oft vor vielen Fragen. Was muss ich alles beachten? Was brauche ich für den Anfang den nun wirklich? Aber auch die richtige Stoffwahl für das erste Nähprojekt stellt uns vor echte Probleme.

Folgende Dinge braucht man für einen gelungenen Start auf jeden Fall:

  • eine ordentliche Schere zum Stoff schneiden! Wichtig: Schneiden sie mit dieser Schere bitte niemals in Papier, denn sie würde sofort abstumpfen. Also auch nicht mal schnell und ausnahmsweise das Papierschnittmuster ausschneiden. Am besten, man beschriftet sich seine Stoffschere und die Papierschere gut, um nicht in Verlegenheit zu kommen!
  • Stecknadeln! Man benötigt Sie immer beim Zusammenstecken von mehreren Stofflagen. Wenn man die Nadeln quer in die Lagen steckt, kann man später ganz einfach drüber nähen.
  • Maßband! Klar, wir müssen Messen, Längen bestimmen und diese auf Stoff übertragen. Ohne ein ordentliches Maßband ist man hier verloren.
  • Nahttrenner! Auch wenn wir es nicht gerne hören: Die erste Fehlnaht wird nicht lange auf sich warten lassen. Stümperhaft aufgetrennte Nähte zerstören den Stoff. Der Nahttrenner schafft da Abhilfe!
  • Stoffe! Gerade am Anfang empfiehlt es sich, einfache glatte Stoffe zum Üben zu nutzen. Baumwollstoffe sind hier ideal für den Einstieg.
  • Nähgarn! Auf ein reißfestes Allround-Nähgarn, z. B. den Allesnäher aus dem Hause Gütermann kann man sich immer verlassen.
  • Nähmaschine! Eine robuste Nähmaschine mit einer einfachen Bedienung sollte es sein. Nicht der Preis entscheidet hier, sondern die gute Qualität. Es muss nicht die teuerste Maschine sein, allerdings zeigt sich auch, dass man an billig gefertigten Nähmaschinen schnell um seinen Nähspaß gebracht werden kann, wenn man z. B. mit reißenden Nähten zu kämpfen hat.
  • Bügeleisen! Gerade Anfänger unterschätzen die Macht des Bügelns! Eine gebügelte Naht lässt sich sauberer und leichter vernähen!

Unser Tipp: Learning by Doing! Fehler müssen gerade am Anfang auch gemacht werden, um zu lernen und sie beim nächsten Mal nicht zu wiederholen. Im großen Dschungel der Nähwelt muss man sich erst zurechtfinden. Fachbegriffe sind für Anfänger schwierig, aber wichtig! Nehmen Sie sich am Anfang nicht zu viel vor, sondern erweitern Sie Ihr Nähwissen Stück für Stück.

So bleibt Ihr Nähhunger am Leben und die Erfolge kommen von ganz allein!